Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schulgemeinschaft

Region des Lernens

Entstehung

Logo Region des Lernens

Zur Förderung der Ausbildungsfähigkeit von Abgänger:innen der allgemeinbildenden Schulen hat das Land Niedersachsen 2001 das Projekt „Regionen des Lernens“ aufgelegt.

In der Grafschaft Bentheim wurde an den Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales zum 01.02.2008 eine Leitstelle „Region des Lernens“ unter personeller Förderung durch das Land und sächlicher Ausstattung durch den Schulträger eingerichtet. 

Aufgabe der Leitstelle ist es, die Zusammenarbeit zwischen den allgemeinbildenden Schulen, den berufsbildenden Schulen und allen an der vertiefenden Berufsorientierung beteiligten Partnern zu unterstützen und zu verbessern.

Ziele

Ziel ist es, durch eine frühzeitige und praxisnahe Berufsorientierung die Ausbildungsfähigkeit
und Lernkompetenz der Schüler:innen zu verbessern. Der Übergang von der Schule
ins Berufsleben soll erleichtert werden, um die Schüler:innen zu befähigen eine
Berufsausbildung erfolgreich zu absolvieren. 

Um den Übergang optimal zu gestalten, werden:

  • bestehende Netzwerke und Kooperationen erweitert,
  • Netzwerke und Kooperationen neu gebildet,
  • innovative Konzepte und Projekte unter Beteiligung aller schulischen und außerschulischen Partner entwickelt und unterstützt.

Unsere Arbeitsschwerpunkte zielen darauf ab, Jugendlichen in unserem Landkreis eine möglichst faire Chance auf Ausbildung zu ermöglichen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und somit auf lange Sicht einen attraktiven Bildungs- und Wirtschaftsstandort zu sichern.

Ausgehend von diesen Zielen ergeben sich unsere Arbeitsschwerpunkte.

Arbeitsschwerpunkte

Seit Beginn der Leitstellenarbeit wurden Kooperationsmodelle optimiert bzw. neue Konzepte ins Leben gerufen. So werden den allgemeinbildenden Schulen die berufsorientierenden Praxistage (BOP) jeweils in der Woche vor den Herbst- bzw. Osterferien angeboten. Im Rahmen dieser Praxistage haben Schüler:innen der allgemeinbildenden Schulen die Möglichkeit an drei Tagen am Fachtheorie- und Fachpraxisunterricht in einem frei gewählten Fachbereich der drei Berufsbildenden Schulen in Nordhorn teilzunehmen.

Ein weiteres Kooperationsmodell ist das Berufsorientierungskarussell (BOK). Das BOK bietet
Schüler:innen der Haupt- bzw. Oberschulen im Landkreis Grafschaft Bentheim die Möglichkeit innerhalb einen Schulhalbjahres drei Fachbereiche der drei berufsbildenden Schulen (BBS, GBS und KBS) kennenzulernen. Dabei werden die Schüler:innen der Haupt- bzw. Oberschulen an einem Tag in der Woche an den berufsbildenden Schulen unterrichtet.

Ansprechpartnerin

Bei Fragen rund um das Projekt "Region des Lernens" wende Dich gerne an unsere Ansprechpartnerin Martina Hantke. 

Schulgemeinschaft – Das könnte Dich auch interessieren